Top

Archive | Archiv

Caritas – Engagement mit Verantwortung


Schutzkonzepte in Einrichtungen

Der Caritasverband Darmstadt e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, für seine sozialen Einrichtungen präventive Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt aufzubauen. Im Rahmen der Entwicklung von „Schutzkonzepten“ werden in Kooperation mit Wildwassser Darmstadt e.V. entsprechende Ansprechpersonen als Präventionskräfte vor Ort geschult >> mehr

Internationaler Aktionstag


INT. AKTIONSTAG 2021 GEGEN GEWALT AN FRAUEN

Was tun, wenn ich Gewalt erfahren habe?

Wir sind Teil der Aktion des Netzwerk Gewaltschutz der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg: Die Kampagne „#Schweigen brechen“ rund und um den jährlichen Tag gegen Gewalt an Frauen (25.11.2021) vermittelt wichtige Hilfsangebote für Frauen in Gewaltsituationen. Wohin kann ich mich als betroffene Person wenden? Und was kann ich tun, wenn ich Gewalt in meinem Umfeld beobachte?‘ Hier gibt es  >> Infos zu Anlaufstellen

Aktions-Veranstaltungen mit Wildwasser:

Online-Vortrag 25.11.2021
Gemeinsame Wege gehen – gegen Gewalt an Frauen
Gesundheitliche und sozioökonomische Folgen von Gewalt
Expert*innen berichten / Fachvortrag Prof. Dr. Petra Brzank / Uni Nordhausen
>> Anmeldung und Infos

Online Fachtag 08.12.2021
Wie kann Opferschutz für betroffene Frauen und Kinder in gerichtlichen Verfahren gelingen?
– Chancen der Kooperation
Expert*innen berichten / Fachvortrag „Opferschutz und Justiz“ von Dr. iur. Dipl.-Psych. Christoph Gebhardt
>>Anmeldung und Infos


Toleranz und Miteinander

Ultràgruppe Usual Suspects und Fan-& Förderabteilung des SVD engagieren sich für soziale Projekte

Spendenübergabe an Wildwasser

Fußballbegeisterung und soziales Engagement – bei der Ultràgruppe  Usual Suspects geht das erfolgreich zusammen. Die 2006 gegründete Gruppierung des SV Darmstadt 98 trifft sich mehrmals die Woche, nicht nur um ihre „Lilien“ zu unterstützen, sondern auch neue Ideen für karitative Projekte zu schmieden. Darunter soziale Kampagnen und Fußballturniere. Zur Fan- & Förderabteilung gehört seit neuerem das  Projekt  „Lily“, eine Anlaufstelle im Stadion, die vertrauliche Hilfe bei sexueller Belästigung oder Ärger bei Spielterminen bietet.Weiterlesen

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Bild: v.l. Prof. Dr. Heiner Keupp, Prof. Dr. Barbara Kavemann, Brigitte Tilmann, Prof. Dr. Sabine Andresen, Prof. Dr. Peer Briken, Dr. Christine Bergmann. (Foto: © Anja Müller)

Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindes- missbrauchs legt ihren zweiten Bericht vor. Der Band I beinhaltet die Dokumentation der Arbeit der Kommission der letzten 3 Jahre. Darin werden Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen gegeben. Mit dem Band II soll auch dem Auftrag Rechnung getragen werden, das Wissen, die Erlebnisse und die Botschaften betroffener Menschen in die Gesellschaft zu tragen. Betroffene erzählen in eigenen Worten von ihrer Vergangenheit, ihren Wünschen und Hoffnungen.
>> Die Berichte sind jetzt hier einzusehen (Vorsicht Triggerwarnung!)

„Die Netzwelt“ – Theater gegen sexualisierte Gewalt in digitalen Medien

Digitale Medien bieten Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten, mit anderen zu kommunizieren: Doch vor allem soziale Netzwerke und Chats im Internet bergen auch viele Risiken: Wildwasser Darmstadt e.V. gibt diesem aktuellen Thema eine Bühne: Im Rahmen unserer Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt, bieten wir den preisgekrönten Science-Fiction-Thriller „Die Netzwelt“ des Staatstheater Kassel an.

Termin: Mittwoch, 29. Mai 2019 im Parktheater Bensheim

Digitale Medien bieten Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten, mit anderen zu kommunizieren: Vor allem soziale Netzwerke und Chats im Internet bergen aber auch Risiken für sexualisierte Gewalt. Denn Täter *innen können hier aus der Anonymität heraus, mit Mädchen und Jungen Kontakt aufnehmen. Sexuell gefärbte Dialoge, die Zusendung von pornografischen Inhalten, Erpressung oder Bloßstellung im Zusammenhang mit Sexting oder die Annäherung, mit dem Ziel des Missbrauchs – die Bandbreite der möglichen Übergriffe ist groß.

Verführerische Angebote in Virtuellen Welten
Wildwasser Darmstadt e.V. gibt diesem aktuellen Thema eine Bühne, – mit dem preisgekrönten Theater „Die Netzwelt“: Das packende Spielstück blickt in die Zukunft, in der digitale (menschliche) Identitäten die Verlagerung analoger Liebe und sexueller Bedürfnisse in die virtuelle Cyberwelt erlauben. In einem virtuellen Club unterbreitet ein cleverer Geschäftsmann seinen Mitgliedern das verführerische Angebot, ihre Fantasien und Obsessionen auszuleben, – ohne rechtliche und moralische Konsequenzen, oder doch …?

Spannender Blick in die Zukunft
Das Gastspiel des Staatstheaters Kassel macht die subversive Methodik sexualisierter Übergriffe im Internet zum Thema. Gleichzeitig fordert das informative Schauspiel seine Zuschauer auf, sich zu beschäftigen mit aktuellen Fragen wie “wohin entwickelt sind das Internet, welche Möglichkeiten bietet es und welche Abgründe verstecken sich dahinter?“ Das Ergebnis ist ein fesselnder Krimi, der alle moralischen Gewissheiten auf den Prüfstand stellt – und ein spannender Blick in eine bereits begonnene Zukunft.

Spieldaten

Die Netzwelt –
Science-Fiction-Thriller von Jennifer Haley
Gastspiel des Staatstheaters Kassel
Aufführungstermin: Mittwoch, 29. Mai 2019
Uhrzeit: 14 Uhr (bis ca. 16:15 Uhr)
Aufführungsdauer: 1 h 40 min
Ort: Parktheater Bensheim, Promenadenstraße 25, 64625 Bensheim
Veranstalter: Wildwasser Darmstadt e.V.
Eintritt: 5 Euro (3 Euro ermäßigt für Schüler*innen und Studierende)

Hinweis: Eine Reservierung der Eintrittskarten ist möglich über Wildwasser Darmstadt e.V., info@wildwasser-darmstadt.de oder 06151-28871. Tageskasse geöffnet ab 13:00 Uhr.

Im Anschluss: Schauspieler*innen und Regisseur Markus Dietz stehen für Fragen zum Stück zur Verfügung.

Angebot: Interessierte Lehr- und Fachkräfte aus Schule und Beruf können an einer Fortbildung von Wildwasser kostenlos teilnehmen.

Das Angebot wird ermöglicht durch Wildwasser Darmstadt e.V., mit freundlicher Unterstützung des Kreis Bergstraße