Top

Literaturtipps

Wissen macht Mut!

DSCN2842Hier finden Sie eine Auswahl von Büchern, die ermutigen.

Nach und nach wird diese Liste mit  Büchern und Zeitschriften ergänzt.

Zu unseren Öffnungszeiten können Sie sich gerne in unserer Verleihbibibliothek umsehen.

 


Literaturtipps:

Wege der Traumabehandlung

Michaela Huber, 5. Aufl. 2013

Die Autorin ist eine der führendsten Traumatherapeutinnen Deutschlands. Anhand von zahlreichen Beispielen stellt sie auf verständliche Weise die Grundlagen der Traumabehandlung dar und beantwortet die wichtigsten Fragen von Betroffenen und Angehörigen.

Viele sein – ein Handbuch

Michaela Huber (Hrsg.), 2011

Ein Handbuch zur Orientierungshilfe mit Beiträgen von unterschiedlichen AutorInnen zum Thema traumabedingte Spaltung der Persönlichkeit. Eine Vielfalt fachlicher Standpunkte gibt es zu beraterischen, thearapeutischen und supervisorischen Methoden.

Imagination als heilsame Kraft

Luise Reddemann, 18. Aufl., 2014

Luise Reddemann ist es mit diesem Buch gelungen, gleichzeitig für betroffene Patientinnen und Therapeutinnen eine Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Aus ihrer Erfahrung heraus hat Frau Reddemann zahlreiche Imaginationsübungen gesammelt und entwickelt, die den Patientinnen helfen, stabiler zu werden und sich z.B. selbst zu trösten. Betroffene können das Buch als Anleitung für imaginative Übungen nutzen.

IFS Das System der Inneren Familie – Ein Weg zu mehr Selbstführung

Richard C. Schwartz, 2011

Der Autor ist Begründer des bekannten Internal Family Systems (IFS). Er führt die LeserInnen auf leich verständliche Art und Weise in die grundlegenden Konzepte und Methoden dieses therapeutischen Modells ein. Es hilft Therapeuten, ihr professionelles Verständnis zu vertiefen, und Klienten, ihren eigenen therapeutischen Prozess besser zu verstehen.

Zart war ich, bitter war’s: Handbuch gegen sexuellen Missbrauch

Ursula Enders (Hrsg.), 3. Aufl., 2003

Das Handbuch ist ein Standardwerk für den Umgang mit sexueller Gewalt gegen Kinder. Es verbindet Praxiserfahrungen verschiedener Beratungsstellen und Institutionen, fundierte Auswertungen des Forschungsstands und konkrete Hilfen für Betroffene und alle, die mit Kindern zu tun haben.
Dazu auch von U. Enders: Grenzen achten. Schutz vor sexuellem Missbrauch in Institutionen, 2012

Trotz allem

Ellen Bass / Laura Davis, 15. Aufl., 2009

Schritt für Schritt werden Wege aus Situationen, die oftmals aussichtslos erscheinen, beschrieben. „Trotz allem“ stellt den Prozess der Heilung von den Folgen sexueller Gewalt verständlich dar: Angefangen vom Zweifeln, ob es überhaupt geschehen ist, über die Konfrontation mit Täter und Familie bis zur Veränderung blockierender Verhaltensmuster. Mit Anleitungen und Übungen.

Kinderpornographie und Internet: Medium als Wegbereiter für das (pädo-)sexuelle Interesse am Kind?

Korinna Kuhnen, 2007

Das Buch beleuchtet das kriminelle Phänomen der Kinderpornographie. Die Autorin analysiert nicht nur die konkreten Handlungsspielräume von Tätern, sondern untersucht auch Erscheinungsformen, typische Wahrnehmungsmuster und Definitionsproblematiken rund um die Bilder. Der Band liefert die erste in Deutschland erhältliche, interdisziplinäre Zusammenschau zum Thema und liefert die Grundlage zur aktuellen Debatte, in der sich Opferschutz und Datenschutz gegenüber stehen.

Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance führt

Peter A. Levine, 2011

Trauma ist weder eine Krankheit noch eine Störung, betont Dr. Peter A. Levine. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Verletzung, verursacht durch lähmende Furcht und Gefühle von Hilflosigkeit und Verlust. Mit seinen viel beachteten Forschungen zu Stress und Trauma sowie Neurobiologie und Hirnforschung öffnet der Therapeut den Raum für ein neues Verständnis von Trauma als außergewöhnliche Chance im menschlichen Leben, durch dessen Heilung wir sogar enorm gestärkt werden können.

Missbrauchs-Traumata gemeinsam überwinden: Sexueller Missbrauch in der Kindheit – Auswirkungen und Folgen im Erwachsenenalter/ Die Rolle des Partners im Heilungsprozess

Sabine Thießenhusen, 2007

Sexueller Missbrauch ist Gewalt an Kindern und hat katastrophale Auswirkungen auf deren Persönlichkeitsentwicklung. Aber nicht nur die Opfer haben mit den Nachwirkungen zu kämpfen. Die traumatische Erfahrung prägt auch Bindungen, Beziehungen und Partnerschaften, die Überlebende als Erwachsene eingehen.

Nicht allein

Christine Striebel, 2. Aufl. 2010

Die Ratschläge in diesem Selbsthilfebuch kommen von Frauen, die sexuelle Gewalt in der Kindheit erlebt bzw. überlebt haben. Ausgehend von der eigenen Erfahrung und Gesprächen mit Klientinnen zeigt die psychologische Beraterin Christine Striebel, wie Überlebende ihre Situation besser verstehen, sie annehmen und sich auf den Weg der Heilung begeben – und wie FreundInnen und Familie sie dabei unterstützen können.

Reisen in die Innenwelt

Tom Holmes (Hrsg.), 2. Auflage 2011

Ein Selbsterfahrungsguide in Bildern. Aussagestarke und unterhaltsame Illustration zu eine Entdeckungsreise zu unseren Persönlichkeitsanteilen. Dieses Buch gibt Einblick in Wege, andere Menschen besser zu verstehen und mit eigenen Konflikten aber auch Ressourcen besser umzugehen.